263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

10. Oktober 2010

Youngs Bier

Schwarzwälder Uhr

Durch den beherzten Einsatz der TTH zu Ehren Neil Youngs, sog es mir selber wieder einmal den Ärmel in die Youngsche Plattenkiste und ich liess die erlösenden Klänge der verrückten Pferde durch das leerstehende Haus rumpeln. Meistens reicht mir in solchen Momenten des Glücks den Klängen zu lauschen. Diesmal jedoch ertappte ich mich dabei, zusätzlich zum auralen Genuss, Leben und Werk des grossen Künstlers zusätzlich im Internet zu erforschen. Eigentlich war ich auf der Suche nach einer Textinterpretation, was ich jedoch im Wikipedia fand übertraf dann weitaus meine Erwartungen:
Der Meister trinkt Rothaus Tannenzäpfle, wer hätte das gedacht?
Und weil das hier so eine Art Sammelsurium der Dreifaltigkeit Religion-Fussball-Bier ist, bringt mich sozusagen des Schöpfers (Youngs) Hand ohne Umschweife zum Bier. (fussball wird dieser Tage eher kleingeschrieben).

Das Tannenzäpfle der Brauerei Rothaus aus Grafenhausen im Hochschwarzwald ist - so steht es auf Seite 508 vom "1001 Beers you must try before you die" - ein Kultbier das es in ganz Deutschland zu kaufen gibt. Auf der etwas historisch anmutenden Abbildung der Etikette sei eine Frau namens Birgit zu sehen, was auf Deutsch soviel wie Beer gives bedeuten soll. What ever that means..
Das die gute Birgit den Sepp, Sohn vom alten Karner Kraft geheiratet hat, steht leider nicht, sondern musste durch eine fundierte Recherche herausgefunden werden. Aber egal, es steht im zitierten Bierführer zwar einiges von den Geschmachsreisen, die dieses Bier beim herunterschlucken für den Schluckspecht bereithält, aber dass es mir ähnlich gleich dem Norddeutschen Jever durch seine giftklasseverdächtige, an Zyankali erinnernde Bitterkeit fast die Schuhe auszieht, das muss der leidgeprüfte Trinker auch selber ausforschen.
Es verwundert ein wenig, dass das Gesöff aus dem Schwarzwald kommen soll, sind doch Süddeutsche Biere sonst eher bekannt dafür, lieblich daher zu kommen.

Das Zeugs gibt es übrigens im Koop zu caufen, nur für den Fall.

*****
In unmittelbare Gefahr haben sich TTH gebracht.

*****


D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r . ç h

.

----------

Kommentare (3)  - Neuer Kommentar eintragen