263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

Die Zehnerjahre 

Nürnberg und der Rest der Nuller 

Hamburg -> Nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files (2004,2005) 

Nürnberg und der Rest der Nuller

 25. Dezember 2009 Magenbandriss
 14. Dezember 2009 Brautkleid bleibt Brautkl
 08. Dezember 2009 Halbwertszeit
 04. Dezember 2009 Trainspotting GlĂĽck
 30. November 2009 DEN ARSCH OFFEN ?
 19. November 2009 krude Videobotschaften
 11. November 2009 adrett wäre es mit Minar
 03. November 2009 DJ Brutalo im Forum der B
 27. Oktober 2009 behinderte Sprache
 26. Oktober 2009 Fräulein unsichtbare Beh
 23. Oktober 2009 von Bären und Hirschen (
 19. Oktober 2009 Betongiraffe vol IV
 13. Oktober 2009 können Frauen denken?
 11. Oktober 2009 Treter aus dem Stiefel
 02. Oktober 2009 Gemeingefährliche Biere
 29. September 2009 Betongiraffe vol III
 23. September 2009 Baustelle am Elfenbein
 22. September 2009 Betongiraffe vol II
 18. September 2009 Betongiraffe vol I
 11. September 2009 ödum interna firma
 04. September 2009 DJ Brutalo vom Marabu gef
 26. August 2009 Gebimmel ĂĽber Berlin
 24. August 2009 Elfi ist sexy
 18. August 2009 drohende Gefahren
 12. August 2009 der gepuderte Arsch
 03. August 2009 was los Quentin?
 29. Juli 2009 Subversiv Ladies Night
 24. Juli 2009 Am Schluss 2009
 20. Juli 2009 Offroading fĂĽr Arme
 14. Juli 2009 Gruss vom Weisswurstäqua
 10. Juli 2009 Wir und unsere Welt
 07. Juli 2009 term:(Feuters-1)Oey
 30. Juni 2009 Web 0.0
 17. Juni 2009 Nena
 08. Juni 2009 schwarze Schwäne
 04. Juni 2009 Mexiko (Reminiszenz)
 21. Mai 2009 Mexiko
 15. Mai 2009 El Salvador
 15. Mai 2009 Guatemala
 06. Mai 2009 Costa Rica 2
 26. April 2009 Costa Rica 1
 16. April 2009 Pimp up my Phone
 13. April 2009 Eierfärben
 09. April 2009 österlich - trösterlich
 02. April 2009 Die Flut imTal der Pharao
 27. März 2009 Das Kleingewerbe in der K
 17. März 2009 Freeride Knack-Point
 04. März 2009 Rinderberg-WeissenbĂĽhl
 26. Februar 2009 Feiberwasnacht in Köln
 12. Februar 2009 pfälzisch-badische Diens
 10. Februar 2009 Artige Zeiten
 28. Januar 2009 EntengrĂĽtze
 22. Januar 2009 Hamburg-Chur
 17. Januar 2009 GrølbĂĽdels
 15. Januar 2009 Ente Genezareth?
 14. Januar 2009 So und was macht eigentli
 12. Januar 2009 kinetische Gefahren
 08. Januar 2009 unsere Waffen töten welt
 05. Januar 2009 Rock'n'Roll
 16. Dezember 2008 weisse Weihnachten
 10. Dezember 2008 Haider-Mörgeli-Maurer?
 04. Dezember 2008 Mortzatzventzkrantzkertze
 28. November 2008 wenn's in der Leberzirrho
 26. November 2008 meine Fresse...
 21. November 2008 Aus dem Buche Onan
 14. November 2008 Zeitmanagement
 07. November 2008 ein Quentchen of Scheisen
 04. November 2008 John Mc Cain for Presiden
 30. Oktober 2008 Schweizer von Langeweile
 27. Oktober 2008 Pray 4 Snow
 23. Oktober 2008 zurĂĽck in Peer SteinbrĂĽ
 16. Oktober 2008
 15. Oktober 2008 Bekennerschreiben
 14. Oktober 2008 Messen bestimmen meinen S
 13. Oktober 2008 Grossbauer
 02. Oktober 2008 in der Lederhose ist der
 01. Oktober 2008 neue Märkte - Börsenkri
 30. September 2008 Fulehung-Söyhung
 25. September 2008 ein Abend mit der ersten
 23. September 2008 Free Beer
 18. September 2008 Sex on The Street
 15. September 2008 SchildbĂĽrger
 11. September 2008 Bayernwahl Vol. III
 10. September 2008 Bayernwahl Vol. II
 04. September 2008 Bayernwahl Vol. I
 02. September 2008 Betrunken im Dienst
 27. August 2008 Gotham City Police Depart
 21. August 2008 9 - Fingersystem
 19. August 2008 DJ im Mokka... forever!
 14. August 2008 zurĂĽck in Deutschland
 11. August 2008 wo der Smørrebrød wohnt
 25. Juli 2008 Am Schluss 2008
 18. Juli 2008 Gurtenobligatorium
 16. Juli 2008 betrunken im Dienst
 11. Juli 2008 alles schläft - einsam w
 08. Juli 2008 andere Blögge
 04. Juli 2008 Mutabor, Mutabor!
 02. Juli 2008 Obskure Bremsspure
 25. Juni 2008 Ode an Jakob Kuhn
 20. Juni 2008 Klose schieĂźt ein Tor
 18. Juni 2008 Die Holländer verlassen
 12. Juni 2008 aus die Maus
 07. Juni 2008 Auftrag erfĂĽllt
 04. Juni 2008 Ehrfurcht in Erfurt
 28. Mai 2008 Computer sind doof
 22. Mai 2008 Randerscheinung Fussball
 15. Mai 2008 Maibummel
 08. Mai 2008 tschĂĽss OMC, tschĂĽss NĂ
 06. Mai 2008 Eisenherz
 02. Mai 2008 Völker schält die Banan
 30. April 2008 Nazijäger Sans Frontièr
 24. April 2008 England's Dreaming
 23. April 2008 Betrunken in NĂĽrnberg
 17. April 2008 Kampf den Blaumachern
 15. April 2008 Fumetto 2008
 10. April 2008 mein Weg zur Arbeit (Vol.
 09. April 2008 mein Weg zur Arbeit (Vol.
 02. April 2008 Ich möchte ein Eisbär s
 01. April 2008 Tatsachen und Meinungen
 26. März 2008 Danke Frau Holle!
 19. März 2008 Die Gefahren Fränkischer
 13. März 2008 Herr Brutalo kriegt ein R
 05. März 2008 Gut und Schlecht, vereint
 29. Februar 2008 SCHOCK: Flocke ist eine Z
 27. Februar 2008 Hauen jetzt schon die Klo
 20. Februar 2008 Gastgeberpass Euro08
 12. Februar 2008 Jugendgewalt
 31. Januar 2008 Essen ist fertig!
 30. Januar 2008 Hip Hop Katze
 23. Januar 2008 mostrichlich
 10. Januar 2008 noch mehr Eisbären
 08. Januar 2008 Aus die Maus
Spass mit Schnulliblubber

02. Mai 2008

Völker schält die Banane, auf zum letzten Gefecht..

Völker schält die Banaaane
Eine kleine Fotostrecke (warum auch nicht) zum Maibummel 2008 durch Nürnberg.

kommunistische Touristen
Wer den Feiertag der Proletarier zeitig angeht, sieht schon bald die ersten letzten real existierenden Kommunisten.

die Ruhe vor dem Sturm
Die NPD veranstaltet eine Grossdemo in der Nordstadt, eine ideale Gelegenheit für den designierten Nazijäger DJ Brutalo, einmal Nazis aus der Nähe zu sehen. Oder einfach nur, um sich ein paar Standpunkte aufzufrischen.
"Den Naziaufmarsch stoppen" wird uns erzählt. Ihnen ordentlich in den Arsch treten.. verlautspricht man uns vom Lastwagen herab. Die Stimmung steigt.

schwarzer Block
Alle sind gegen rechts..

orientierungslose Kräne
..nur die Kräne haben andere Pläne.

gruusig gruusig
Das Ziel ist klar!

FUCK the Police!
Irokesenfrisuren gegen Nazidreck vor der Kirche..

FUCK the Taubenscheisse!
und gegen Taubendreck vor dem Konsumpalast

Pappenheimer Pappnase
..undsoweiterundsofort, zum Glück ist die Pappe nur so klein.

Macht braunes Fallobst zu Mus!
Die Front Deutscher Äpfel aus Bamberg macht das Armbindetragen wieder salonfähig und fordert: Südfrüchte raus!

Grüne im Grünen
Gefeiert wird mit der Polizei den Römern

aussichtslose Diskussion
Die bewilligte Marschroute von uns Antifaschisten Galliern führt geradewegs in die Marschroute der Neonazis. Dass Römer mit aller Kraft (Formation Schildkröte) ein Zusammentreffen verhindern, ist klar. Dass sich unser Anführer - also der am Mikrofon - erstaunt darüber zeigt, ist mir ein Rätsel.

Das erkennungsdienstliche Ende
Das Ende der offiziellen Kundgebung ist schnell erzählt: Provokationen, Steine und Flaschen fliegen auf Helme und Plexiglasschilder, der Lautsprecherlastwagen wird entschärft und der Antifamob verscheucht. Rückzug in alle Winde (Formation  Heuschrecken).

Polizisten aller Länder vereinigt Euch
Römer und Römerinnen aus Bayern, Hessen und NRW geben sich nun ein Stelldichein und feiern den Vatertag auf ihre Weise.

zivil und ungehorsam
neue Monturen
Erfahrungen mit der Ausrüstung und den Gadgets werden ausgetauscht. Bei manch einem Kollegen ist oft auch ein wenig Neid im Spiel.

Die Saunaapplikation 2.0
Bayerischen Römern wird es zuweilen zwar etwas warm in ihrer Kluft, dafür denkt man, sie kämen vom anderen Stern.

Schlachtaufstellung
Zum Schluss gibt es noch ein Knöchelchen. Die Fussmatten werden in sicherem Abstand von etwa sechzig Metern zu uns von den Römern aufgehalten, man wirft sich noch ein paar Steine und Flaschen zu und schimpft laut:
Kein Zollbreit dem Faschismus! oder Ob Ost, ob West, nieder mit der Nazipest! oder einfach nur Nazis raus!

noch mehr Eichhörnchen
Froh bin ich, dass ich nicht als einer jener enttarnt werde, welcher sich weitgehend dem Scheisssystem angepasst hat. Beim Skandieren der Schimpftiraden bewege ich schön brav und synchron meine Lippen. Zweifel hege ich jedoch bei Nazis raus! Ich frage mich: "raus wohin?" In die Schweiz etwa? Darauf kann ich verzichten, also echt. Auch bezweifeln tue ich, dass die Nazis über diese Distanz unsere Buhrufe überhaupt hören können, schliesslich hört man auch nichts von ihnen. Geradezu ruhig sind sie. Die ganze Veranstaltung wirkt nach einer Stunde zunehmend Grotesk. Durch die überfliegenden Steine und Flaschen, welche allesamt auf der menschenleeren Strasse einschlagen erhalte ich einen ersten Eindruck davon, was unter friendly fire zu verstehen ist. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle den Organisatoren für diese wertvolle Erfahrung.
Die Situation ist verfahren und keine Fortschritte in Sicht. Was erwarten wir? Vielleicht dass jemand konvertiert?
Auch wenn es plötzlich den einen oder anderen Überläufer gibt, den Sicherheitsabstand, würde er niemals lebend passieren. Ungefähr 4000 Nazigegner haben aber gezeigt, dass sie wenigstens mehrheitsfähig sind und das ist doch bereits etwas.

DGB und ver.di
Mir reicht es und ich besuche noch die Veranstaltung der Gewerkschaften, um ein Bier zu trinken. Gewohnter Rahmen, zwei Bühnen: Auf der einen Volkstanzgruppen aus vom Balkan und auf der anderen Proletenrock mit engagierten Texten. Das Bier trinke ich mittendrin, den beiden Bühnen zugewandt. Meine Kleider nehmen langsam den Rauchgeruch vom verbrannten Grillfleisch an, und ich lasse die Wohlklänge der Darbietungen widerstandslos da gleichzeitig in mein linkes und rechtes Ohr hineinfliessen.
Plötzlich bin ich näher an Birkenau und Bergen-Belsen dran als mir lieb ist. Ich suche das Weite, mein Bedarf an Standpunktsuche ist fürs Erste gedeckt.

DJ Fahrrad spiel Delay Lama - Bässe bei die Fische
"Herr Kollege"



*****

The Three Hard boiled Häbeni im GTA IV Fieber

*****


D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (2)  - Neuer Kommentar eintragen