263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

Die Zehnerjahre 

Nürnberg und der Rest der Nuller 

Hamburg -> Nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files (2004,2005) 

Spass mit Schnulliblubber

08. Juni 2022

Tutto a posto in Aosta

[image]

Auf unserer erneuten Suche, den Landweg nach Amerika zu finden, ĂŒberquerten wir heute per ciclopedonale nicht nur eine erste bemerkenswerte Ecke auf der z-Achse, sondern gleichzeitig auch die Grenzen des beengenden GefĂ€ss‘ der Schweiz.
Der Grosse Sankt Bernhard Pass mit seinen gut zweitausend (und ein paar zerquetschten) M.ĂŒ.M wars. Home of the world famous Bernhardinerzucht.

Wenn wir gewollt hĂ€tten, hĂ€tten wir uns innert fĂŒnf Minuten mit einem ganzen Lebensbedarf an PlĂŒschhundli, Barrybo Fruchtgummi und natĂŒrlich mit Schokolade eindecken können, bis die Tretlager geĂ€chzt hĂ€tten. Wollten wir aber nicht. Wir wollten Bernhardiner sehe, am liebsten im Rudel.
Wenn man in unserer Welt, in der wir den Rest des Jahres verbringen, stets aufpassen muss, nicht in einen der unzĂ€hligen, ĂŒberall hinkackenden Hunde zu stehen, so kann doch erwartet werden, dass an einem Ort wie diesem, einem Ort wo das HundegestĂŒt in Reinzucht und lipizanergleich hervorgezĂŒchtet wird, dies auch gilt. Nicht mehr als ein schnelles Gruppenbild mit einem der Streuner wollten wir und wĂ€ren zufrieden weitergedĂŒst.
Aber Fehlanzeige, auf dem ganzen, dem Pass zugehörigen Tourismus Gedöns, dem Hospiz, dem Seeli und den öffentlichen Toiletten kein einziger Bernhardinerschwanz in Sicht.

Ein Museum hÀtte es gehabt, dort liessen Sie uns aber nicht rein, verschwitzt wie wir waren.

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r.ç h

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen