263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

Die Zehnerjahre 

Nürnberg und der Rest der Nuller 

Hamburg -> Nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files (2004,2005) 

Spass mit Schnulliblubber

02. Juni 2022

Kleinbrutal 6 (und Schluss damit)

Alltagsbrutal

Zum Abschluss der Kleinbrutalserie gibts noch einen versöhnlichen Eintrag.

Schattenspendenden, schallschluckenden Beton an der Südseite eines ansonsten schmucklosen Gehäuses. Ein Stück Alltagsbrutalismus. Erwähnenswert zwar, aber nichts, das bis in alle Ewigkeit bewahrt werden, oder gar in den einschlägigen Foren weitergeteilt werden muss.

Wer herausfindet, wo sich diese hübsche Fassade befindet, gewinnt einen Preis. Kleiner Tipp: Auch wenn Thun das Berlin der Schweiz ist, so ist die korrekte Antwort nicht Thun - Alexanderplatz.

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r.ç h

----------

Kommentare (5)

----
02. Juni 2022 um 10:09

Thomas

K├Ânnte bei der Landi Thierachern sein

----
02. Juni 2022 um 22:11

Silvio

­čĄč­čĆ╝ Thun Bernstrasse 17 - h├Ąsslichs Huus

----
03. Juni 2022 um 13:17

DJ Brutalo

@Thomas
Gibt es in Thierachern brutalistische Baukunst? Interessant.

@Silvio
Wir haben einen Gewinner! Gratuliere. Der Preis ist unterwegs. (Das heisst ich habe mich schon Mal mit dem Gedanken angefreundet, dass jemand die richtige Antwort herausgefunden, ja dass das ├╝berhaupt jemand gelesen hat. Mein Gott, was passiert hier?!

Ich verschwinde f├╝r drei Wochen in die Karibik und bin f├╝r niemand zu sprechen. Danach schauen wir, falls die Russen noch nicht da sind/waren. Adi├Â).

----
06. Juni 2022 um 10:43

jam

Ehemalige Boilerfabrik. Gebaut vom Atelier 5. Die Schattenspender nennen sich "Brise-Soleil". Bei Le Corbusier abgeguckt.
Die wollte man mal abreissen, wogegen sich die Denkmalpflege erfolgreich gewehrt hat.
Ich find's garnicht h├Ąsslich :-)

----
08. Juni 2022 um 23:34

Dj Brutalo

Danke f├╝r die fundierten Hintergrundinformationen. Kann es sein, dass die kantonale Denkmalpflege als Verb├╝ndete in Sachen brutalistische Architektur betrachtet werden kann?


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://