263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

Die Zehnerjahre 

Nürnberg und der Rest der Nuller 

Hamburg -> Nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files (2004,2005) 

Spass mit Schnulliblubber

04. Juli 2012

Spreu vom Weizen getrennt

sind bloss die MILF-Zähne

Die drei Wochen im Fahrradsattel hatten ganz schön die Kraft, Gut und Böse - Freund und Feind voneinander zu unterscheiden.

Feinde:
Autos aller Art, (je grösser desto böser)
Regenpellerinen
und
alles was unterwegs an Gewicht zu nimmt. zum Beispiel, langes Haar bei Regen

Freunde:
mein Snowboardhelm (gleicher Kopf - gleicher Helm)
Franzosen mit Käse, Wurst, Bier
und
alles was unterwegs an Gewicht ab nimmt. Zum Beispiel mein grobzahniger Taschenkamm. Wer hätte das gedacht, dass der mal mein Freund wird.

****

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r .ç h (282)

+

----------

Kommentare (9)

----
04. Juli 2012 um 21:16

tinu

Der Kamm scheint mir ein Symbol f├╝r unsere Gesetzte: Je l├Ąnger sie ausgesessen werden, desto zahnloser werden sie...

----
04. Juli 2012 um 21:18

tinu

Sorry. Das ├╝berfl├╝ssige t kannst du ja im Kamm einsetzen.

----
05. Juli 2012 um 09:10

DJ Brutalo

Das mit dem Taschenkamm f├╝hrt wohl zu Verwirrung. Ich habe den eigentlich nicht in der F├╝dlet├Ąsche (wo er nat├╝rlich und richtigerweise hingeh├Âren t├Ąte), sondern schlichtement in meinem Kulturbeutel bei all den anderen Erzeugnissen aus best├Ąndigem Plastik. Es ist mir deshalb r├Ątselhaft, warum ausgerechnet er seine Z├Ąhne verliert wie ein Erstkl├Ąssler.
Der mit dem T als Zahnersatz ist gut, muss pattentiert werden (obwohl ich den Kamm dann wohl kaum mehr durch meine wid(d)erborstigen Samsonitelocken ziehen kann)

----
05. Juli 2012 um 18:12

schw├Ąbisser

Naja, bei geographysch relevanten Byciklettouren entlade ich in primo vorsehentlich die ├╝bersch├╝ssigen Higgs-Teilchen (im Volksmund auch Gottesteilchen gennant) aus meinem Kulturbeutel und hefte sie an den Antriebpn├Â, nicht nur weil dies einen ├╝beraushinaus optimalen Schub gew├Ąhrleistet, sondern auch den gelegenweglichen Bierkonsum sagenhaft erm├Âglicht.

----
05. Juli 2012 um 20:26

rodi

Da sehe ich eher eine reziproke Korrelation zwischen der Higgs-Teilchen der Haare und der Anzahl Z├Ąhne des Kamms.

----
05. Juli 2012 um 22:09

Erzengel Gabriel

Das ist kein Kamm...sieht eher nach einer alten AXE Steckkarte aus...beautyful

----
06. Juli 2012 um 15:26

DJ Brutalo

@schw├Ąbisser und rodi
nach dem profanen Alkoholmissbrauch hatte ich schon seit geraumer Zeit den Verdacht, das Hicks-Teilchen meine Schluck├Ąufe beschuben.

@Erzengel
Nachdem die AXE-Werbefritzen nicht mal mehr vor herabst├╝rzenden (Erz)engeln halt machen, w├╝rde mich das nicht wundern.

----
06. Juli 2012 um 15:49

N-Deli

Ach was, Kamm, Steckkarte: Dies ist der erste Parser, noch in der damals vorherrschenden analogen Form (steht ja ├╝brigens sogar drauf...). Und so wie mir scheint, resp. die Nullen und Einsen gesetzt sind, sollte er nach dem Parsen der Brutalschen Haare fragen: Wollen Sie die Str├Ąhnchen in blau oder in gr├╝n?

----
06. Juli 2012 um 16:19

DJ Brutalo

Sie sind ja der Ober-Recognizer. Irgendwie regte sich in meinen Synapsen (die in den Achzigerjahren gekn├╝pft wurden) etwas, musste aber dennoch und zugegebenermassen bei Quickypedia nachspienzlen.


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://