263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

10. Juli 2009

Wir und unsere Welt

Ein Männlein steht im Walde..

Nie wussten wir Bengels damals beim absingen von "Ein Männlein steht im Walde..", das da stand auf einem Bein, ob es sich bei dem fraglichen Macker um einen Ochsenblutröhrling (purpur Mäntlein an) oder eine reife Rose/Hagebute handelt. Die Verwirrung war gross und vom Lehrkörper war keine Aufklärung zu erwarten. Damals.
Seit im Kanton Bern drin nicht mehr geraucht werden darf, dreht sich das Karussell der in Frage kommenden Kandidaten mit einem weiteren trümmligen Passagier. Allenthalben sind freistehende Aschenbecher (ebenso auf einem Bein) in den Wiesen und Rabatten zu beobachten. Die Freunde des Rasenbetretenverbotenschildes (Abwärte) haben das Nachsehen.

Das Nachsehen hatte auch Michael Jackson als er letztens ohne zu fragen das Zeitliche segnete. Die Wucht, mit welcher er durch seinen frühen Tod in den medialen Dämmerzustand des Sommerlochs einschlägt, sucht seinesgleichen.
Auf der ganzen Welt sieht man Fans und solche die es noch werden wollen ihre Ferien abbrechen und nach Nevermindland (Wahlweise auch:Paris, Memphis oder Nazareth) bbilgern. Eine weitere universelle Frage pöppt sogleich und in realtimeJAVA am Bewustseinsbildschirmrand auf:

Gott(admin): "Wo warst Du, als Du vom Tod Michael Jacksons erfuhrst?"

DJ Brutalo: "Im schäbigsten Hotel Zürichs. Lag auf der Pritsche und versuchte durch ankucken von CNN-Breaking-News Schlaf zu finden. Ausgiebiges Bierzechen (mit Crazy Horst?) hatten mir arg zugesetzt. Ich war wohl einer der ersten in der alten Welt, die es überhaupt wussten. Schlaflos in den Morgen. Erbärmliches Erbrechen."

Die gesamte Tragik der Geschichte erschliesst sich ja eigentlich erst demjenigen, der sich einen Weg durch die dominierenden Gesprächsthemen dieser Tage bahnen will. Durch seinen frühen Tod, hat Jackson doch glatt das Rauchverbot im Kanton Bern verpasst. Schade eigentlich.

*****

..und auf vielseitigen Wunsch von Mössiöh Kusito hier nun also: TTHäbeni vom Surrogat gebläht.

*****

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r . ç h

-

----------

Kommentare (15)

----
10. Juli 2009 um 10:18

rouge

Ach das finde ich jetzt etwas unter deinem Nivea das du auch noch versuchst eine Sekunde Scheinwerferlicht zu ergattern. Nur weil du einer der Ersten warst die davon erfuhren. Ich war einer der Letzten denn ich weilte in bella Italia und da versteh ich kein Wort das da in den rosa Zeitungen steht.

----
10. Juli 2009 um 11:01

Chn√ľbli - sauer

Zig Zeilen Kommentar versenkt im Nirvana. Da hilft auch s Totem√ľggerli nicht weiter. :(

----
10. Juli 2009 um 11:10

DJ Brutalo

@rouge
meine Bloggerexistenz wird von allen Seiten bedroht, da muss ich schauen was ich kriegen kann

@Chn√ľbi
tut mir leid. Deine werten Zeilen sind in meinem prähistorischen, handgestrickten Spamfilter hängengeblieben. Eigentlich bräuchte ich mal professionelle Hilfe in diesem Belang. Die Wahrheit ist nämlich die, dass der Spam durch diese Massnahme nicht wirklich wirksam abgeblockt wird.

----
10. Juli 2009 um 15:28

fatcat

bei welcher mannschaft spielte dieser jackson nochmal?

----
10. Juli 2009 um 16:55

thomas

in keiner mannschaft - das war doch dieser boxer der seine frau umgebracht hat und freigesprochen wurde

----
10. Juli 2009 um 18:39

Stresemann

Fällt mir doch spontan ein alter Witz ein.
Michael Jackson war ein Aargauer.
Du fragst dich wieso?
Er trug weisse Socken.
har har

----
10. Juli 2009 um 20:11

schwäbisser

@Stressmann: Nööö! M.Jackson hatte nie weisse Socken ... die wurden ihm immerwieder gebleicht.

----
10. Juli 2009 um 20:58

Lischa

als was hat dieser Jacko denn in seinem vorherigen Leben gelebt ..?

----
11. Juli 2009 um 08:55

DJ Brutalo

@fatcat
erstaunlich, die Wucht Ihrer Frage. W√§re es nicht auch an der Zeit einen Fatcatblog zu er√∂ffnen? Und √ľberhaupt, was war da neulich mit diesem Sirup - hab nur noch die H√§lfte mitgekriegt.

@alle anderen ausser Michael
etwas mehr Respect wenn ich bitten darf. In Thun l√§uft gerade ein Musical (w√ľrg) das sich um den gr√∂sten Star aller Zeiten dreht - Der Slogan wurde ja wohl vor dem Tod Jacksons geschrieben..

@Michael Jackson
vergeben Sie den Respektlosen und gr√ľssen sie mir die Wiederg√§nger

----
11. Juli 2009 um 18:15

redrock

Habe ich das richtig gelesen? DJBrutalo ist Gott?

----
11. Juli 2009 um 20:31

Lischa

@redrock: ...kannja auch √ľberallsein. schonmal animalfarm ... gelesen?

----
12. Juli 2009 um 17:17

DJ Brutalo

@redrock
Nein, das haben Sie falsch gelesen. Zur√ľck zum Start und noch einmal lesen. Wenn das mit dem Leseverst√§ndnis nicht besser wird, m√ľssen wir wieder unvorbereitete Diktate machen.

@Lischa
wer ist diese/dieser Gott eigentlich. Vielleicht wissen Sie es ja. Hab schon geh√∂rt, dass er/sie sich gelegentlich in Konfit√ľregl√§sern versteckt. Komischer Kauz

----
12. Juli 2009 um 23:27

Lischa

naja, Götter gibt es ganz sicher im jedem Katzenfutter, ich rieche sie jedoch alle in der Luft.

----
14. Juli 2009 um 10:41

Die DiVa

Also ich, werter Herr Brutalo, war ja vom Rauchverbot √ľberraschter als vom Ableben des Herrn Jackson. Was mich mehr trifft lasse ich jetzt mal dahingestellt.

Herzlichst und parisienne

Ihre DiVa

----
14. Juli 2009 um 14:05

DJ Brutalo

Frau Diva,
√ľberraschenderweise taten ja viele so, als w√§re der Jackson unsterblich. Lassen Sie sich aber in diesem Punkt nicht unterkriegen, noch haben wir ja den Joe Jackson und den Jackson Browne. Den Michael sehn wir ja dann sp√§ter wieder.
unverbr√ľchlich


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://