263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Bier und Wurst (2005)

 16. Dezember 2005 Gott in Hamburg
 09. Dezember 2005 Abenteuer Bierkauf
 03. Dezember 2005 Gefahren im Friesischen
 28. November 2005 Die toten Toten Hosen
 11. November 2005 Urlaubsreif mit Per√ľcke
 26. Oktober 2005 keine Macht dem Vogelgeri
 24. Oktober 2005 fear and loathing in H√§m
 04. Oktober 2005 Milleniumbabies
 30. September 2005 Merkel ist weg
 21. September 2005 ausgemergelt
 20. September 2005 Suppentag2005
 14. September 2005 Deutsche Superhelden
 29. August 2005 Letzte Werte
 19. August 2005 Karrierepl√§ne
 06. August 2005 Schweinkram
 29. Juli 2005 VWolfsburg
 21. Juli 2005 FC St. Pauli
 13. Juli 2005 Domsch√§nke
 30. Juni 2005 Das Thunerbier
 21. Juni 2005 Die Bavaria
 09. Juni 2005 Marvin Deprobot
 07. Juni 2005 Frauenplatz-r√ľckw√§rts
 01. Juni 2005 Maibaum Paradize
 31. Mai 2005 Der Langhaarnazi
 25. Mai 2005 Julias Vater
 19. Mai 2005 Bayerische Angusrinder
 13. Mai 2005 gschwind wie der Wind
 07. Mai 2005 Madonna und Brittney
 04. Mai 2005 der Schwarze Block
 29. April 2005 drohende K√ľnstlerwerdung
 26. April 2005 Mueseggmauer
 25. April 2005 Schweizerische B√ľrokrati
 22. April 2005 43Kilo Luftfracht
Spass mit Schnulliblubber

24. Oktober 2005

fear and loathing in Hämbörg

friie un Hanseatische Fruhkost

Keine Lust meine Eingeweide in dem friesisch herben Gesöff aus Jever zu ertränken. In meiner "Trommel der Alternativen" befinden sich zum Glück noch einige dieser farbigen Pillen. Ihr wisst schon, diejenigen welche sich zwischen die Zentralwahrnehmungseinheit und die Sensoren an der Peripherie schieben, um dort einen Schaumteppich zu bilden. Kein Durchkommen mehr für die unerträgliche, nächtliche Flut von Grautönen - Konversion - nur noch lecker Farbe im Zentralhirn. Die Rindenschichten weichgezeichnet, alle Bewegung langsam, letztlich der TOTALE Stillzustand.
Erst unruhiger Schlaf. Dann klingelt es plötzlich. Draussen vor der Tür stehen die mir wohlbekannten mildtätigen Zwerge die mich schon oft nach Hause brachten. Diesmal grotesk als Möbelpacker verkleidet, bringen sie mir einen Hinkelstein drei Wochen zur Ansicht. Die Freude ist gross. Weil das Ungetüm nicht von selber steht, muss ich ihn von den Zwergen in den Flur legen lassen. Langes Gezeter wegen dem mickrigen Trinkgeld.
Endlich allein mit dem Hinkelstein empfinden tiefer Gefühle des Glücks dann Hirnkaltstart. Wo kriege ich mitten in der Nacht einen geeigneten Hinkelsteinhalter her? Rückzug in die Küche und mit Hilfe des Herdes als Lötlampe und dem Silberbesteck meiner Vermieterin als Rohmateriallieferant, einen formschönen und STAUN! funktionstüchtigen Hinkelsteinhalter fabriziert.
Den Kiesel im Wohnzimmer ideal plaziert und ab in die Pfanne, weiterratzen.
Im Traum zusammen mit Johannes Brahms ernsthafte Zweifel an Einsteins Relativitätstheorie hegen. Immer wieder Vater unser beten wobei wie durch Zauberhand der dritte Vers durch die universelle Gravitationskonstante ersetzt ist.

Ich frage mich, ob jemand in der modernen Welt zeitgenössischer Wohnkultur Verwendung für einen Hinkelsteinhalter hat. Wiedereintritt mit Rollmops und Schillerlocke im Grünen Jäger.

Die Versteigerung einer meiner Luftgitarren auf ebay bescherte der Menschheit offenbar nur einen kurzen Gewinn. Der verwirrte Instrumentesammler aus Hörhausen(TG) ist unlängst beobachtet worden wie er mit der durch mich erlernten Fertigkeit in der Bahnhofsunterführung Olten die Reisenden mit leisen Lautenklängen terrorisiert.


D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen