263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

19. August 2013

befreite Kunst in D-Town (3. Klaus Rinke)

bezifferte Kunst
Klaus Rinke hat 1986 aus 24 Bahnhofsuhren die Installation Zeitfeld erstellt. Anlass dazu bot ihm die Bundesgartenschau.

Als grosser Fan und einst selber Erbauer von Bahnhofsuhren, stört mich an der Installation Rinkes, dass die Zwiebeln von einer sogenanten Atomuhr (was auch immer das sein soll) gesteuert werden. Dadurch entfällt das neckische Warten des kellenförmigen Sekundenzeigers auf die Vollendung der gerade angezeigten Minute.

Bei üblichen Bahnhofsuhren werden, wenn überhaupt, nur die Minuten und die Stunden genau angezeigt. Die Geschwindigkeit das Sekundenzeigers ist ein klein Wenig zu gross, so dass der Zeiger  nach jeder Umdrehung stoppt und auf die genaue Zeit warten muss. Ist die Minute voll, begibt er sich, angestoßen durch einen elektrischen Impuls seiner Mutteruhr (was auch immer das sein soll), auf die nächste Runde.

Ein beruhigender Vorgang, aufgeladen mit höchst philosophischem Inhalt.

*****

Die letzte Schiesserei:

Wann: 13. August 2013
Wo: Büsserach (SO)
Tot: 1 (2013:12)
Verletzt: 0 (2013:8)
Quartett: Brudermord


D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r.ç h (284/15)

|

----------

Kommentare (4)  - Neuer Kommentar eintragen