263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Bier und Wurst (2005)

 16. Dezember 2005 Gott in Hamburg
 09. Dezember 2005 Abenteuer Bierkauf
 03. Dezember 2005 Gefahren im Friesischen
 28. November 2005 Die toten Toten Hosen
 11. November 2005 Urlaubsreif mit Per├╝cke
 26. Oktober 2005 keine Macht dem Vogelgeri
 24. Oktober 2005 fear and loathing in H├Ąm
 04. Oktober 2005 Milleniumbabies
 30. September 2005 Merkel ist weg
 21. September 2005 ausgemergelt
 20. September 2005 Suppentag2005
 14. September 2005 Deutsche Superhelden
 29. August 2005 Letzte Werte
 19. August 2005 Karrierepl├Ąne
 06. August 2005 Schweinkram
 29. Juli 2005 VWolfsburg
 21. Juli 2005 FC St. Pauli
 13. Juli 2005 Domsch├Ąnke
 30. Juni 2005 Das Thunerbier
 21. Juni 2005 Die Bavaria
 09. Juni 2005 Marvin Deprobot
 07. Juni 2005 Frauenplatz-r├╝ckw├Ąrts
 01. Juni 2005 Maibaum Paradize
 31. Mai 2005 Der Langhaarnazi
 25. Mai 2005 Julias Vater
 19. Mai 2005 Bayerische Angusrinder
 13. Mai 2005 gschwind wie der Wind
 07. Mai 2005 Madonna und Brittney
 04. Mai 2005 der Schwarze Block
 29. April 2005 drohende K├╝nstlerwerdung
 26. April 2005 Mueseggmauer
 25. April 2005 Schweizerische B├╝rokrati
 22. April 2005 43Kilo Luftfracht
Spass mit Schnulliblubber

11. November 2005

Urlaubsreif mit Per├╝cke

Abgekämpft und ausgelaugt

Nicht nur dringend eine Rasur hat dieser junge Mann nötig, - nein auch das Ferienmanko ist in seinem zerfurchten Gesicht deutlich abzulesen. Diesem maliziösen Umstand Abhilfe verschaffen tut hoffentlich die Urlaubswoche, welche vor der Tür steht. Die geplante Kreuzfahrt mit der Queen Mary II fällt leider und buchstäblich ins Wasser liegt sie doch ausgewassert im Hafen unten und lässt sich generalüberholen. Dem geschundenen Protagonisten bleibt nichts weiter zu tun, als zu seinem Lebensangelpunkt, nach Thun zurückzukehren um dort die Beine hochzulagern. Voraussichtlich wird er der lähmenden Herbstsentimentalität anheim fallen und an das Bier denken, dass so schön hat geprickelt in seine Bauchnabel... (oder war es die Deern, die so schön hat gepinkelt..)


D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen