263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

29. Juli 2009

Subversiv Ladies Night

Mössiöh Gisela and se Weibers

Machen wir uns nichts vor: The Monofones sind eigentlich eine Frauenband. Selbst beim Sänger entsteht der starke Verdacht, dass sie sich nur in dieses hautenge Tarzankostüm gequetscht hat, um die Zellulose am Bindegewebe zu kaschieren.

"Solche Musik will ich auch noch im Altersheim hören" sagt ein begeisterter Fan in der Meute. Texte in denen dieses heimelige "GO TO HELL" immer und immer wieder beschworen wird, sind der ideale Soundtrack um alt zu sein.
Beim Konzert gestern, sollen angeblich auch diverse Elternteile der Bandmitgliedern anwesend gewesen sein. Schwer zu glauben, wird doch immer nur dann Paps (oder Mams?) von der Bühne herab gewunken, während besagte, heimelige Texte noch in den Gehörgängen echoën. Auf jeden Fall werden heute emsig Testamente angepasst(..)

sticky lipgloss

The Delilahs sind grösstenteils aus dem Kanton Zug. Auch wenn die Delilahs um Generationen jünger sind als die Monofones, haben die durchaus auch das Potential, die Musik for the next Generation zu spielen und uns alten Säcke noch im Altersheim durch die beschlagenen Hörbrillen gedroschen zu werden.

Die Sängerin beklagt sich verwundert darüber, dass ihre Singleauskopplung vom aktuellen Longplayer es nicht ins Radio geschafft hat. Was auch immer das bedeuten mag. Sehr wahrscheinlich war mit "Radio" DRS3 gemeint. Warum sie sich wundert ist mir rätselhaft, ist doch DRS3 seit Jahren vollkommen gitarrenbefreit und der erbarmungslos steinige Weg in deren Playlists hinein wird wohl durch die Hitparade gehen. Momentan ein schlechter Zeitpunkt, müsste sich das Bananenpflänzchen doch erst durch ein undurchdringliches Dickicht von Michael Jackson Songs kämpfen.

Nach den beiden Konzerten, kann sich der Freund gepflegten Trash-Geschrammels beruhigt zurücklehnen, denn mit den Monofones und den Delilahs sind zwei Bands am Start, welche die Fahne hochhalten. Auch wenn noch nicht ganz sicher ist, ob die Monofones den Gang ins Altersheim noch musikalisch begleiten oder nicht selber schon von dort winken werden. Nichtsdestotrotz bin ich sicher, dass diese Sorte Musik in Zukunft nicht aussterben wird. Die Band heisst dann vielleicht The i-Phones - und spielen wieder in stereo (und hüstelhüstel: Dolby Surrond).

Und der Vollständigkeithalber hier noch: B LikeBanana von den Delilahs:



*****

Die Aufregungen der letzten Tage in der maghrebinischen Wüste, veranlassten TTHäbeni das Land oder den Planeten zu verlassen.

*****

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r . ç h

-

----------

Kommentare (12)  - Neuer Kommentar eintragen