263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

15. August 2006

Mokka worldwide

knuffiges Kettenkarussell


Immer schön die Kamera so halten, dass keine Alkoholreklame auf die Bilder kommt. Der Tochter scheint es auf dem Kettenkarussell trotzdem zu gefallen, dem Grosäti und dem Grosi in Damaskus ist es einerlei, die werden das Bild eh nie sehen.

***

Die drei Komödianten aus dem Badischen, die am vergangenen Sonntag das Schmidt Theater am Spielbudenplatz bespielt haben, heissen "Eure Mütter", das Programm mit dem sie gerade unterwegs sind: "Zurückschalten, maulhalten!" Wer auf freche Lieder und Absurditäten steht, sollte sich schlau machen wo die Jungs spielen, denn das Programm hält mehr als es verspricht.

Ein zusätzliches Vergnügen bietet sich mir in der Pause. Oft frage ich mich wozu eine Pause, warum müssen bloss all die Leute zur Toilette? Mit meiner eisernen Blase kann ich natürlich gut reden, aber haben wir nicht gelernt, dass man ausgestrullt zu kulturellen Anlässen erscheint?

Ich sitze also auf meinem Stuhl, sicher in der fünften Reihe und beobachte das zur Toilette pilgernde Volk. Die Pause wird offenbar auch noch genutzt, um für die zweite Halbzeit die Bühne um zu bauen. Neugierig schweift mein Blick dorthin und erspäht - jetzt kommt's - ein Bühnenarbeiter trägt eines der heissbegehrten Mokka T-Shirts. Welch eine Überraschung. Ich wusste nicht, dass wir jetzt auch in Hamburg Werbung machen.

Doch oh weh! Meine Freude ist nur von kurzer Dauer, denn der Bühnenarbeiter dreht sich ja gelegentlich auch um bei seiner Arbeit, und der Text auf dem Rückenteil seines T-Shirts lässt die eine oder andere Besucherin mit frisch evakuierter Blase empört aufstöhnen.

Gerne würde ich jetzt auf die Bühne steigen, um den verwirrten Hamburgern und Hamburgerinnen die Wahrheit hinter "Fuck this Town" erläutern. Aber feige wie ich bin, bleibe ich still auf meinem Sessel sitzen und verabreiche mir den restlichen Masi in meinem Glasi.

***

Eine Forschungsreise in die Lüneburger Heide beschäftigt diese Woche The Three Häbeni.

***

grüssen lieb Euch tut



D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (3)  - Neuer Kommentar eintragen