263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Bier und Wurst (2005)

 16. Dezember 2005 Gott in Hamburg
 09. Dezember 2005 Abenteuer Bierkauf
 03. Dezember 2005 Gefahren im Friesischen
 28. November 2005 Die toten Toten Hosen
 11. November 2005 Urlaubsreif mit Per├╝cke
 26. Oktober 2005 keine Macht dem Vogelgeri
 24. Oktober 2005 fear and loathing in H├Ąm
 04. Oktober 2005 Milleniumbabies
 30. September 2005 Merkel ist weg
 21. September 2005 ausgemergelt
 20. September 2005 Suppentag2005
 14. September 2005 Deutsche Superhelden
 29. August 2005 Letzte Werte
 19. August 2005 Karrierepl├Ąne
 06. August 2005 Schweinkram
 29. Juli 2005 VWolfsburg
 21. Juli 2005 FC St. Pauli
 13. Juli 2005 Domsch├Ąnke
 30. Juni 2005 Das Thunerbier
 21. Juni 2005 Die Bavaria
 09. Juni 2005 Marvin Deprobot
 07. Juni 2005 Frauenplatz-r├╝ckw├Ąrts
 01. Juni 2005 Maibaum Paradize
 31. Mai 2005 Der Langhaarnazi
 25. Mai 2005 Julias Vater
 19. Mai 2005 Bayerische Angusrinder
 13. Mai 2005 gschwind wie der Wind
 07. Mai 2005 Madonna und Brittney
 04. Mai 2005 der Schwarze Block
 29. April 2005 drohende K├╝nstlerwerdung
 26. April 2005 Mueseggmauer
 25. April 2005 Schweizerische B├╝rokrati
 22. April 2005 43Kilo Luftfracht
Spass mit Schnulliblubber

30. September 2005

Merkel ist weg

Die gelbgrüne Hinterlassenschaft

Wie gesagt und der Vollständigkeit halber: "Ein schöner Fleck, die Hinterlassenschaft von Frau Merkel". Für meinen Geschmack ein wenig zu viel des Gelb und zuwenig des Schwarz.

Unser Korrespondent in Angola ist leider verschütt gegangen, so dass die angekündigte Reportage ausbleibt. Viel zu sagen habe auch ich im Moment nicht, darum hier an dieser Stelle noch die Ergebnisse meiner  jüngsten Forschungsarbeit.

Ausgangslage:
Motiviert durch die schlechte Stimmung in der Tätowierbranche (tatoo business) sah ich mich dazu berufen, den Fachleuten ein wenig Mut zu machen. Offenbar herrscht eine permanente Angst davor, dass schon bald einmal alle Menschen verstochen und mit Tinte vollgepumpt sein werden und aus Mangel an freien Hautfezen ein Umdenken erforderlich sein wird - ja sogar Alternativen entwickelt werden müssen. Tätowierte Schweine, Tätowierte Autos (Auspuffgeweih) undsoweiterundsofort. Eine Horrorvorstellung, selbst für mich.

Um zu verdeutlichen, dass es noch eine Weile dauern wird, bis dieser beklagenswerte Zustand erreicht sein wird, machte ich mich daran, die Häute der gesamten Menschheit zusammen zu nähen, virtuell natürlich nur, und Christo-gleich einen Kontinent damit einzukleiden.

Ergebnis:
7Mia mal etwa 2Quadratmeter ergeben (in handlichen Quadratkilometern) deren 14000. Der einfacheren Vorstellung willen, liesse sich damit etwas mehr als ein Viertel der Schweiz abdecken. Das ist doch was, wenn man da nicht gleich wieder Hoffnung schöpfen kann.

Anregung zu weiterführender Forschung:
Wieviele Hektoliter Tinte dazu notwendig wären, respektive wieviele Tintenfische dafür geschlachtet (oder bloss gemolken ?) werden müssten, wird Teil einer weiterführenden Forschungsarbeit sein.
Weiss jemand, wieviel Tinte denn nötig sind, um einen Quadratkilometer, oder sagen wir bloss eine Jucharte Haut zu tätowieren?




D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen