263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Bier und Wurst (2005)

 16. Dezember 2005 Gott in Hamburg
 09. Dezember 2005 Abenteuer Bierkauf
 03. Dezember 2005 Gefahren im Friesischen
 28. November 2005 Die toten Toten Hosen
 11. November 2005 Urlaubsreif mit Per├╝cke
 26. Oktober 2005 keine Macht dem Vogelgeri
 24. Oktober 2005 fear and loathing in H├Ąm
 04. Oktober 2005 Milleniumbabies
 30. September 2005 Merkel ist weg
 21. September 2005 ausgemergelt
 20. September 2005 Suppentag2005
 14. September 2005 Deutsche Superhelden
 29. August 2005 Letzte Werte
 19. August 2005 Karrierepl├Ąne
 06. August 2005 Schweinkram
 29. Juli 2005 VWolfsburg
 21. Juli 2005 FC St. Pauli
 13. Juli 2005 Domsch├Ąnke
 30. Juni 2005 Das Thunerbier
 21. Juni 2005 Die Bavaria
 09. Juni 2005 Marvin Deprobot
 07. Juni 2005 Frauenplatz-r├╝ckw├Ąrts
 01. Juni 2005 Maibaum Paradize
 31. Mai 2005 Der Langhaarnazi
 25. Mai 2005 Julias Vater
 19. Mai 2005 Bayerische Angusrinder
 13. Mai 2005 gschwind wie der Wind
 07. Mai 2005 Madonna und Brittney
 04. Mai 2005 der Schwarze Block
 29. April 2005 drohende K├╝nstlerwerdung
 26. April 2005 Mueseggmauer
 25. April 2005 Schweizerische B├╝rokrati
 22. April 2005 43Kilo Luftfracht
Spass mit Schnulliblubber

19. August 2005

Karrierepl├Ąne

Hartz IV - finest


Tja was soll zu so einem Bild noch gesagt werden? Spricht es doch bereits für sich selber. Das Nutztierthema hat sich somit erst mal aus- und abgenutzt.

STEH AUF, WENN DU EIN SCHALKE BIST! ein vielgehörter Ausspruch, welcher für den mässig interessierten Fussballfan keine grosse Bedeutung hat. Der sogar, wenn er ihn durch die Gelsenkirchlichen Gassen tönen hört, eher das Weite (Dortmund) sucht. Laut erneuten Untersuchungen betreffend dem Todesfall von Möllemann, hat nun dieser Satz eine neue Bedeutung erlangt, welche sogar mich zum Nachdenken beflügelt. Sollen es doch vom Rettungssanitäter am Unfallort seine ersten Worte gewesen sein.

Auch ein Prosit auf die Rentner, welche tagelang in der Fussgängerzonen an Baustellenabschrankungen stehen und die auf der anderen Seite grabenden Bauarbeiter mit wertvollen Tips zutexten.

Jetzt aber erst mal ab nach Köln zum Weltjudentag, eine Ratzingerschorle trinken.


D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen