263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006)

 16. Dezember 2006 haar haar haar: ruft der
 13. Dezember 2006 Dog Shit City Limits
 29. November 2006 Grillsaison 2006 Vol.2
 23. November 2006 Funktionelles Porzellan
 17. November 2006 Seefahrernation
 09. November 2006 Französisch über Bord!
 08. November 2006 Aus der Pariser Defensive
 06. November 2006 Ich tat es für mein Volk
 24. Oktober 2006 le dérniére cry
 16. Oktober 2006 No Fun - Handies weg
 11. Oktober 2006 les Tartelettes des chien
 28. September 2006 Luftgitarre rules
 19. September 2006 Bei Hagenbecks
 12. September 2006 mobile Gefahren
 05. September 2006 Traditionsbewustsein
 21. August 2006 Staatssicherheit
 15. August 2006 Mokka worldwide
 09. August 2006 Kunst am Bau
 01. August 2006 Auswegslos am Nationalfei
 21. Juli 2006 Rotlicht
 16. Juli 2006 Die Pension der Dinge
 10. Juli 2006 Held der Woche
 05. Juli 2006 100x "Die Erde ist KEIN F
 23. Juni 2006 Kugeln für eine bessere
 14. Juni 2006 Die Welt zu Gast beim Fan
 07. Juni 2006 Schreibfaul im Urlaub
 30. Mai 2006 Die Pferdeäpfel in unser
 23. Mai 2006 Crazy Horst zieht ein
 15. Mai 2006 Fussball im Atomforschung
 03. Mai 2006 Lokaltermin: Terrorismus
 29. April 2006 Tanz in den Mai
 20. April 2006 Müll am Strassenrand
 28. März 2006 Hotzenplotz kommt
 23. März 2006 Grössenwahn und Nazidrec
 16. März 2006 Killerloops und Blog-Trol
 14. März 2006 Sammelbildchen für Brüd
 28. Februar 2006 Die Müllabfuhr streikt
 15. Februar 2006 Begnungen im Zug
 07. Februar 2006 Feinstaubalarm
 27. Januar 2006 Pauli:Werder:Witschiwatch
 18. Januar 2006 Die Paulizecke am EVt
 06. Januar 2006 Heilige Drei Könige
 03. Januar 2006 Weihnachtsgeschichte
Spass mit Schnulliblubber

28. März 2006

Hotzenplotz kommt

Strauchdiebe und Wegelagerer Deutscher Literatur

***
Ein in Kärnten etwas in Ungnade gedrifteter Ex Mister-Universum und Spitzenpolitiker aus Kalifornien, besucht nach einer anstrengenden Amtsperiode, die Schweiz. Genauer gesagt: das Berner Oberland. Mit seinem Hofstaat, bestehend aus neun grossgewachsenen, in Nadelstreifen gezwängten Leibwächtern betritt er das Berggasthaus Männlichen in Grindelwald und erkundigt sich beim Wirt, Ruedi Kaufmann:

Hoads 'n Platz?

Kaufmann, beeindruckt von der Kleinarmee, jedoch nicht scheu - den Kerl in der Mitte kannte er, wusste allerdings nicht wo er in schon einmal gesehen hat - erwidert freundlich:

Guten Tag Herr Hotzenplotz!

***

Eine der vier äusserst reizenden Besucherinnen von vorletztem Wochenende, liess mir freundlicherweise die elfte Weltwoche 2006 in meiner Hamburger Altpapiersammlung zurück. Im ICE von der Elbmündung an das Nordkap der schönen blauen Donau, lese ich nun eben die, um mich auf den mehr oder weniger neuesten Informationsstand zu bringen. Schliesslich war ich über zwei Wochen nicht mehr in der Schweiz und in Deutschland kriegt man bezüglich den Geschehnissen in der heimatlichen Kantonesammlung herzlich wenig mit.

Stundenlang kämpfe ich mich also durch die Artikel der handlichen Wochenzeitung, betrachte schlechtretouchierte Bilder und bin am Ende froh, dass sie zu Ende ist und ich - einen unbeobachteten Moment nutzend - sie im Netz an meinem Vordersitz entsorgen kann.

Diebisch die Freude darüber, dass sie auf der Weiterfahrt des Zuges von einem weiteren lesehungrigen Opfer zerlesen wird. Ob er oder sie sich auch fragen wird wo eigentlich das Wort "hinterwäldlerisch" her kommt oder ob der Nachname Mörgeli bloss in der Schweiz vorkommt?

In der Schweiz essen sie Riggola zu Cervelat,
In Sankt Pauli dagegen: Rüebli mit Speckwürfeli.
Und überhaupt
Hinter dem Wald ist immer vor dem Nächsten

Vor dem Umsteigen in Nürnberg noch schnell auf die ICE-Board-Toilette zum püschern.
Wenn ich dem Wunsch, die Toilette so zu verlassen wie ich sie anzutreffen wünsche, wirklich nachkommen wöllte, so müsste ich jedesmal kesselweise Farbe, Werkzeug und Dekorationsmaterial mitnehmen, dass eigens dafür von der Deutschen Bahn ein Extrawagen zur Verfügung gestellt werden müsste.

Es grüsst wie immer

Euer Metzger von Bilbao - Andoni Goikoetxea

D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen