263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

07. Januar 2013

Einen in der Krone

Pegel halten

Ach du fette Kacke - Arbeitsbeginn. Noch ein weiteres Jahr in die Miene, ein weiteres Jahr bis zum Frühruhestand. Ein Jahr in Düsseldorf, von dem ich am Schluss (Weihnachtsfeiertage 2013) hoffentlich nicht singen werde: "Ach wär ich doch in Düsseldorf geblieben, schöner Cowboy..." sondern eher: "Über sieben Perücken musst du gehn.. sieben Mal wirst du die Flasche sein.. undsoweiter undsoweiter mit dem nähächsten Reim"

Apropos Flasche: Vom neuen Jahr ist bereits die erste Woche ins Land gezogen (20*C+M+B+13) und ich hätte mir beinahe, ordentlich einen in der Krone habend, eine Schneidezahn an einer weissen Schachfigur die aus einem Kuchen kam, ausgebissen.

Apropos es ist bereits die erste Woche ins Land gezogen, hat in der Schweiz ein schiesswütiger Mann in Daillon (VS) drei Leute auf der Strasse abgeknallt. Warum ich hier ausgerechnet darauf hinweise hängt damit zusammen, dass ich es zwar als tragisch erachte, dass es in den Vereinigten Staaten keine rigoroseren Waffengesetze gibt, ich aber durchdrungen von biblischen Tradition (Aug um Aug, Laubfön um Laubfön) ersteinmal vor der eigenen Tür das Laub zusammenkehren möchte.
Ich nehme mir somit fürs neue Jahr vor, hier an dieser Stelle eine halbwissenschaftliche Erhebung zu beginnen. Es werden Gewaltverbrechen und Unfälle mit Schusswaffengebrauch und Tötungsfolge innerhalb der überschaubaren Schweizergrenze gezählt. Als Informationsquelle sollen mir die gemeinen Massenmedien reichen.
Mit dieser Zählerei will ich eine von mir seit langem gehegte Vermutung unterstreichen, dass es in der Schweiz mehr Vorfälle mit Schusswaffen gibt, als in den Vereinigten Staaten oder einem anderen Land mit demokratischen Strukturen. In welche Relation ich das Ergebnis stellen werde, hängt dann davon ab, welche Interessenverbände mir welche Geldbeträge anbieten werden.
Im Grunde will ich bloss einer dramatische Aussage aus dem Film Bowling for Colombine etwas Butter vom Brot nehmen.
Nicht zuletzt will ich damit auch unterstreichen, dass wir - wenn wir es schon nicht schaffen die Armee in der Schweiz abzuschaffen - es doch angebracht wäre, wenigstens die Waffen in den Arsenalen wegzusperren. Und zwar ohne Wenn und Aber.

Hier also die Steilvorlage für 2013 (Falls sich wahrscheinlich eh kein Schwein für die Zahlen interessieren wird, so kann ich die illustere Sammlung wenigstens zu einem Quartett verarbeiten und der Spassgesellschaft 2013 unter den Weihnachtsbaum legen):
    
Die letzte Schiesserei:
Wann: 2.Januar 2013
Wo: Daillon (VS)
Tot: 3 (2013:3)
Verletzt: 2 (2013:2)
Quartett: Amoklauf

****

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r .ç h (283)

-

----------

Kommentare (3)  - Neuer Kommentar eintragen