263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

13. Juli 2005

Domsch├Ąnke

Weissweinwalters Heim

Wie Ihr seht, bin ich wohlauf an der Elbemündung angekommen und saug den Duft vom geheiligten Paul. In der Domschänke treffe ich wie erwartet auf den einstigen Weggefährten Walter Rhaubart (Weisswein-Walter) der seit nunmehr drei Jahren vor nichts mehr Angst hat, als vor der Ankunft von Kristall-Reiner. Was ich aber in Hamburg erlebe, davon soll später die Rede sein, ich muss ja schliesslich erst ma' was erleben.
Zuerst muss noch eine alte Rechnung beglichen, und weiter Aktionen gegen die Nichtraucherfront vorbereitet werden. Schwer hat es in diese Zeit nämlich der angemessen skeptisch denkende Nichtraucher. Das Volk teilt sich jetztgerade, wie einst das Rote Meer bei der Ankunft Moses, durch die angeheizten Diskussion und Raucherhetze, in zwei unausgeglichene Meinungslager. Wer sich einer solchen Zugehörigkeit entziehen will - gerade weil bereits eine unnatürliche Unausgeglichenheit herrscht -trotzdem aber Nichtraucher ist, gerät schon mal eben ins Grübeln und überlegt sich Schritte die den Weg hinaus aus der Bredouille ebnen.

Die Aufmerksamkeit der Sittenwächter und Gesundheitsnazis muss schleunigst umgelenkt werden. Weg vom blauen Dunst, hin zu belanglosen Nebensächlichkeiten. Zu diesem Zweck schlage ich vor, mit brutalen Vermarktungsstrategien ein "KINDERBIER" zu lancieren. Es muss nicht unbedingt gut sein, jedoch muss es mindesten 8Vol% Alkohol enthalten und von mir aus auch eine Extraportion Milch. Wer weiss die Lactose lässt sich vielleicht in Alkohol verwandeln.
Die Idee mag vielleicht der einen oder dem anderen SchnulliblubberleserIn ein wenig eintönig und langweilig erscheinen, aber schliesslich erwarte ich von mir auch nicht mehr. Der Treibstoff, welcher vor allem meine Geschicke befeuert und meine Magenwände benetzt, lässt  leider Gottes keinen allzugrossen Spielraum für weitschweifende Ideen.
Und: dieser Streich wäre immer noch origineller als die Propaganda mit welcher der Zigarettenqualm aus dem öffentlichen Leben verbannt wird. Göbels drehe sich im Grabe um.

Eine Rechnung begleichen will ich hier mit Andrea und Sam. Die beiden haben es geschafft am geilsten Wochenende (Gurten und Drehörgeli Festival) eine Party zu organisieren und mich so vor dem Strick oder schlimmerem bewahrt. Als Dank dafür sei Euch die TTH-Episode II von der laufenden TTH-Soap gewidmet. Cheers!

D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (0) - Neuer Kommentar eintragen