263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

24. April 2017

kaksikymmentäkaksi

yksi kaksi kolme

In der Hektik des vergangenen Wochenendes, die sich vor allem um das Thema Bier drehte, musste auch ein kleines Zeitfensterchen aufgestossen werden, um dem Schallplattenverkäufer meines Vertrauens einen Besuch abzustatten. Schliesslich war Record Store Day und eine weitere Ansage im Stile von "Gerade war New Order hier und hat im Laden ein kleines Überraschungskonzert gegeben" hätte ich innerhalb der Monatsfrist (nachdem schon die Toten Hosen neulich ohne mein Beisein ein ebensolches vor meiner Haustüre abhielten) nicht ertragen.

Beim Record Dealer war dann zum Glück tatsächlich tote Hose und es konnte in Ruhe in der Plattenkiste gestöbert werden. Die Schallplattenindustrie spart sich offenbar durchs Jahr die Edition begehrter Aufnahmen auf Vinyl, um sie dann zum Record Store Day zu überhöhten Preisen rauszuhauen. Mein Taschengeld für den Mai ist auf jeden Fall hin, obwohl ich doch dringend ein Möbel zur Lagerung der Tonträger bräuchte. Es ist ein klassisches Dilemma.

--

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r.ç h

::

----------

Kommentare (5)

----
24. April 2017 um 15:28

das Bø

gute Wahl - Spaceman 3 hab ich auch noch einiges im Vinyl-Möbel-Behälter ...

----
24. April 2017 um 17:03

thomas

«Männer die in Musikaliengeschäften arbeiten, wären eigentlich lieber richtige Musiker und begreifen solche Tätigkeiten lediglich als Interimslösung. Doch meist reicht die Begabung nicht aus, und sie bleiben in diesen Jobs stecken bis zum Sankt-Nimmerleinstag.»
Heinz Strunk in Fleisch ist mein GemĂĽse

----
24. April 2017 um 18:58

tinuwin

Um zum Thema B zurückzukommen: Mit dem rythmischen "Blubb" eines Gärventils kann es auch die angesagteste Band nicht aufnehmen.

----
24. April 2017 um 21:44

DJ Brutalo

@dem Bö
Spaceman Three kannte ich nur vom hören sagen. Die Legende besagt (eine der unzähligen Legenden) dass die mal im Mokka gespielt haben sollen. Das Zeug ist in der Tat nicht schlecht.

@thomas
Die Liste der Dinge, die man gerne geworden/gehabt/erreicht hätte/wäre ist verglichen mit dem was man nun eigentlich ist und hat nach all den Jahren, an Unübersichtlichkeit kaum zu topen.
Finden Sie sich damit ab, oder holen Sie fremde Hilfe mit ins Boot, aber heulen Sie hier nicht rum.
Im übrigen suchen wir noch einen Gastredner für unsere Jubiläum "Fünf Jahre Anonyme Wutbürger Berner Oberland e. V." Na wär das nichts?

@tinuwin
nana. Ist ja eine völlig andere Kategorie. Vielleicht auf der meditativen Ebene. So als Astralschaffütterung.

----
25. April 2017 um 08:28

DJ Brutalo

und noch mehr
@thomas
..diese Sicht der Dinge scheint mir doch stark diejenige von Querflötisten zu sein. Bleibt noch die Frage, ob Ian Scott Anderson auch in dieses strunksche Horn blüse, früge man ihn. Oder ob er die berühmte Ausnahme darstellt, welche diese, von mir aufgestellte Regel, bestätigt.


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://