263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

03. Mai 2012

A horse is a hors, off Corse of Course

Mr Ed und Bauer

In der Rede zum Tag der Arbeit höre ich Hans Stöckli den Begrif "Hors-sol Kapitalismus" sagen. Ich folge bis dorthin seiner Rede nicht aufmerksam und habe auch nicht vor dies zu irgend einem anderen Zeitpunkt zu ändern. Der Begriff "Hors-sol Kapitalismus" pflanzt sich zusätzlich so unvorteilhaft in mein Denkgebälk (Bolzen) ein, dass jede weitere Aufmerksamkeit für meine Umgebung flöten ist.
Ohne viel Federlesens finde ich es toll, mit welcher Leichtfertigkeit es Politikern - egal welcher Couleur - gelingt, Bullshit von allerhöchster Güte abzusondern.
Was soll das denn heissen "Hors Sol Kapitalismus"? Hat das was mit Pferden zu tun? Beschreibt es die Angst der Hors d'oeuvre Sozialisten, das Festessen ohne einen angemessenen Gruss aus der Küche zu beginnen?

Wenn er da mal nicht die Rechnung ohne den Wirt gemacht hat. Denn ein guter Freund (Horst?) von mir, kann drei grosse Biere hintereinander hinunterstürzen - ohne zu zahlen.

Wie dem auch sei, schön ist das nicht. Auch nicht schön ist es, vor der Entscheidung zu stehen, welche aktuell angesagte Haarpracht man sich gleich vom Friseur verpassen lassen soll. Noch schwanke ich zwischen
Тимошенкова-Zöpfchen und Breivik-Bärtchen.
*****

Der Einzug ins verheissungsvolle Paradies (der unendlichen Göttlichkeit), erinnert stark an Mogelpackungen irdischer Ausprägung.

*****


*****

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r .ç h (268)

.

----------

Kommentare (6)

----
04. Mai 2012 um 08:57

tinu

Die Frisur sollte auf jeden Fall horsol sein und natĂŒrlich die beste susiel ! In diesem Zusammenhang drĂ€ngt sich ein Pony auf oder, alternativ, eine Alpaka-Tolle.
Realistisch ist aber wohl: Wie bisher.

----
04. Mai 2012 um 13:48

DJ Brutalo

ich fĂŒhl mich umzingelt. Es wird wohl besser sein, das Thema Frisur nicht weiter zu vertiefen. Zumal ich doch eine derart wĂŒste Angst vor Frisören inne trage.

----
06. Mai 2012 um 15:57

schwÀbisser

Naja, dieses Jahr fĂ€llt die miss-Schweizwahl ins Wasser, also geben ja kein Geld fĂŒr den Kwaför aus bitteschön ...

----
07. Mai 2012 um 10:44

Dj Brutalo

keine Worries - wenn schon tÀte ich die Preche zellen

----
08. Mai 2012 um 01:55

Hans Stöckli

Lieber DJBrutalo
Mit Interesse habe ich Deine Bemerkungen zu meiner Rede zum 1. Mai gelesen und dabei festgestellt, dass meine Aussage nur unprĂ€zis wiedergegeben wurde. Ich fĂŒhrte aus:..".Unsicherheit greift auch bei uns um sich. Wegen der Globalisierung, der Bildung von anonymen Machtgebilden in der Wirtschaft und in der Politik. Hor-Sol Manager, die ohne RĂŒcksicht auf Mensch und Natur ihren eigenen hauptsĂ€chlich finanziellen Vorteil suchen."
Ich meinte damit Kaderleute,die ohne lokale und kulturelle Verwurzelung nur profitorientierte Entscheide treffen. Das moderne heimatlose globalisierte Gesellen.
Liebe GrĂŒsse
Hans Stöckli

----
08. Mai 2012 um 10:25

Dj Brutalo

sehr geehrter Hans Stöckli,
da habe ich doch bei ihrer Rede tatsÀchlich noch schlechter aufgepasst als ich zuerst dachte.
Wie auch immer, Globalisierung und Profit werden in 1.Mai Reden schon so lange angeprangert wie meine Erinnerung zurĂŒckreicht, daher wohl mein Desinteresse. Schön finde ich allerdings, dass es ihnen in der kleinen Kammer gefĂ€llt - solche SĂ€tze hörte ich tatsĂ€chlich noch nie aus Politkers Munde. Hutab!
Viel Spass weiterhin


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://