263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

20. April 2012

Strassennamensarmut in BO

sinnfremd

In Bochum scheint es keinen grossen Fundus an gestorbenen "Töchter und Söhne der Stadt" zu geben. Die handvoll Vögel und Bäume, die in der Ruhrmetropole noch dahinvegetieren sind längst unfreiwillige Namensgeber von wichtigeren Strassen. Amsel, Drossel, Fink und Star.

"Wie finde ich dich denn?" fragt fernmündlich Horst Maike, seine neue Freundin aus Bochum. Maike:"A40 - Anschlussstelle 30 (Bochum-Harpen), Richtung Zentrum Castroper Strasse, erste Parallelstrasse".

Im Planungsamt ist man sich dem unschönen Umstand bewusst und schmiedet bereits Pläne. Auf Anfrage der Schnulliblubberredaktion erzählt man uns dort, dass frühestens in 50 Jahren die I.Parallelstrasse in Herbertstrasse umbenannt werden könnte. "Es könnte schlimmer sein", meinte eine Anwohnerin. Ihre Wohnadresse - Ausweg 76 - kriegt bereits in zehn Jahren einen neuen Namen. Der designierte Namensgeber für den Bochumer Ausweg starb im letzten Jahr und das Planungsamt muss nun sicherstellen, dass man dem toten Libero vom VfL Bochum (1848) posthum nicht noch ein Tötungsdelikt oder die Rechtfertigung des ominösen Wembleytores zur Last legt. Das schlimmste was passieren kann, sind diözesane Heiligsprechungsprozesse.


*****

D J B r u t a l o @ S ç h n u l l i b l u b b e r .ç h (267)

'

----------

Kommentare (5)

----
22. April 2012 um 19:51

Stresemann

Tja, da sind sie im Einfamilienhausquartier südlich vom Bremer Flughafen doch noch besser dran. Dort biegt man vom Schneewittchenweg in den Hänsel und Gretel Weg um dann beim Rotkäppchenweg die Stadtmusikanten oder den bösen Wolf nach dem Aschenputelweg zu fragen.

----
23. April 2012 um 14:02

Dj Brutalo

wo treiben Sie sich denn da wieder rum?

----
23. April 2012 um 15:48

N-Deli

Immerhin, da ist Hoffnung in Sicht: Scholl-Latour und Schily sind nicht mehr die Jüngsten. Hingegen auf die Eckenga-Strasse wird gewartet werden müssen. Herbie G. ist ja nicht mal ein NRW-ler sondern nur ein niderer Saxe...

----
23. April 2012 um 19:46

DJ Brutalinski

ja aber Gröni ist da aufgewachsen und hat 'nen Pulsschlag aus Stahl. Für Eckenga wird es in Bochum wiederum schwer - verkündete er nicht noch kürzlich BVB-Fan zu sein?

----
24. April 2012 um 09:39

N-Deli

Nun gut, drücken wir bei Herbie trotz der Vornamen Wiglev Clamor (Kriegsschrei) mal ein Auge zu, und wohl auch bei Eckenga: Bochum ist nicht Gelsenkirchen, auf BVB-Anhängerschaft steht nicht die Todesstrafe (höchstens lebenslanger Bewetterungsdienst).


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://