263x125

dringender Blödsinnalarm
powered by Lukrativ Comics Thun


Letzte Einträge


die Blogrolle 

Die Archive

HAMBURG -> nürnberg (2007) 

Der zwölfstöckige Wohnblog (2006) 

Bier und Wurst (2005) 

The Iran files Vol 2 (2005) 

The Iran files Vol 1 (2004) 

Spass mit Schnulliblubber

23. April 2008

Betrunken in N├╝rnberg

glŘcklich verwirrend

Sind es nicht meistens Kleinigkeiten, die uns ein Schmunzeln abringen? Beim Anblick dieser Zeitungswerbung wäre ich am liebsten in die Redaktion der Nürnberger Nachrichten gestürmt, um die dafür verantwortliche Person gehörig zu herzen.
Ich habe mich gefragt wer wohl dieser Kölner (Schriftsteller, Landrat, Bratwurstpromi?) sein soll, und ob ich dafür verantwortlich bin, den Eintrag dieses Menschen im Wikipedia um die ominöse Bekletterung zu erweitern.

Letztlich fand ich durch seriöse investigative Tätigkeit aber heraus, dass es sich bei dem Trunkenbold um Herrn K(l)einenummer, wohnhaft in Köln handelt, der sich am Wochenende das Ersteligafussballspiel im Stadion anschaute und danach einen über den Durst becherte.
Polizei und Feuerwehr ist ausgerückt und der Hanswurst wurde "gerettet". Das alte Lied - nicht der Rede wert.

Nebeneffekt: Ich weiss jetzt wie diese Kirche heisst, welche die Altstadt von Nürnberg fast überragt.

*****

In eigener Sache noch ein Häppchen Werbung:
DJ Brutalo bremst am Samstag 26. April 2008 den Plattenteller. Abgehen tut es an der Jubiläumsveranstaltung "Fünf Jahre The Rock". Common People kommen um 22Uhr und zahlen (ausnahmsweise) 10Fränkli. Das ganze ist eine Überraschungsparty(?) mit V.I.P-Hort, Livekonzerten und lauter Musik für klebriggeschwitzte Menschen.
Ob ich mich als DJ noch bewähre überwacht die mir zur Seite gestellte, glamouröse Bewährungshelferin und She-DJane Olive Oyl.
Wie immer gilt: Wer nicht kommt wird erschossen!

*****

Für nichts zu schade sind sich auch TTHäbeni.

*****


D J B r u t a l o @ s c h n u l l i b l u b b e r . c h

-

----------

Kommentare (7)

----
24. April 2008 um 00:31

bierschnepfe

der 23.april ist der "tag des deutschen bieres". der herr keinenummer aus k├Âln konnte nicht warten und begoss den feiertag bereits am wochenende.

----
24. April 2008 um 09:49

Familie Sutter

ANZEIGE

Rheuma und Arthritis vergehen ganz schnell,
mit Ziegenbutter von Sutter aus dem Appenzell!

----
24. April 2008 um 10:06

DJ Brutalo

@Familie Sutter
ich will mal nicht so sein und diesen Ihren Kommentar von meinem Spamzerberus in den Ork zu bef├Ârdern. Manchmal frage ich mich aber schon, ob es nicht Sinn und Zweck von Kommentaren ist, einen minimalen Bezug zum Geschriebenen herzustellen. ├Ąhnlich der Bierschnepfe (die offenbar mit Fink und Star aus dem S├╝den zur├╝ck ist)

----
24. April 2008 um 11:24

bellablog

ich kenne einen k├Âlner. bl├Âd genug w├Ąre er, saufen ist auch sein bester freund aber klettern trau ich dem penner nicht zu, obwohl der sonst alles besteigt was nicht bei 3 weg ist. naja.

O.T. : thun ist ├╝brigens die sch├Ânste stadt der welt. ich war mal mit einer kapelle dort, die im cafe mokka, der sch├Ânsten kneipe der welt, aufspielte. thun ist einfach klasse. *seufz*

----
24. April 2008 um 12:56

DJ Brutalo

@bellablog
Thun, die sch÷nste Stadt der Welt? Die verschlafenste vielleicht. Das Mokka hingegen ist zugegebenermassen der sch÷nste Mucke-Club der Welt.

Wenn Sie schon mal da auf der BŘhne waren, so kennen wir uns bestimmt, wie hiess denn die Kapelle?

----
24. April 2008 um 16:58

bellablog

wenn ich es noch genau w├╝sste...zur auswahl stehen "nationalgalerie" (gibts nicht mehr, mit nils frevert) und king rocko schamoni. war so 1996. ich stand aber nicht auf der b├╝hne. ich wei▀ noch, dass das mokka wahnsinniges catering aufgetafelt hat und ein flu▀ flo▀ mitten durch diese stadt. mag sein, dass thun verpennt ist aber sch├Ân in jedem fall!
p.s.: an dj brutalo erinner ich mich leider nicht...

----
24. April 2008 um 17:13

DJ Brutalo

@bellablog
ich erinnere mich nur wage an die Zeit. Es war der Abend an dem der ganze Goldene Pudel im Mokka war. Neulich war Monsieur Schamoni hier in N├╝rnberg zur erlesenen Lesung und erinnerte sich schemenhaft an den omin├Âsen Abend.
Der Fluss "di gr├╝eni Aare" fliest da tats├Ąchlich noch und die Legenden halten sich wacker


---

Wer da? 


Was schreibst Du? 


Mail? (wird nicht angezeigt)


Web?                    http://